Die Evangelische Kirchengemeinde Rastatt unterstützt Sie durch
den Ambulanten Pflegedienst. Fachkundig und mit Herz helfen
wir Ihnen bei Pflege und Versorgung in Ihrem Zuhause. 

Beratung / Kontakt

 

Seit fast 120 Jahren steht der Ambulante Pflegedienst als »Diakoniestation« im Dienst hilfsbedürftiger Menschen und Ihrer Angehörigen. Derzeit werden mehr als 90 Menschen in Rastatt und Umgebung vom dreizehnköpfigen Team um Pflegedienstleiterin Nathalie Delpech-Thomas kompetent, zuverlässig und herzlich betreut.

 

Leiterin des Ambulanten Pflegedienstes

Nathalie Delpech-Thomas

 

Adresse
Steinmetzstraße 2
76437 Rastatt

 

Kontakt
Fon 07222 - 15 03 94
pflegedienst@ekira.de

 




Häusliche Pflege

 

Zu den Leistungen der Häuslichen Pflege gehören die Grund- und die Behandlungspflege. Die Kosten werden in den meisten Fällen auf Antrag von der jeweiligen Krankenkasse übernommen.

 

Seit August 2010 steht dem Ambulanten Pflegedienst der Evangelischen Kirchengemeinde Rastatt eine Wundmanagerin für die Behandlung von allgemeinen sowie chronischen Wunden und Decubitus nach Absprache mit dem Hausarzt zur Verfügung.

 

Alle unsere Leistung können Sie unserem aktuellen Informationsflyer entnehmen.

Informationsflyer öffnen

Versorgung

 

Unsere ergänzenden Hilfskräfte in der Ambulanten Pflege unterstützen die Pflegefachkräfte bei ihrer Arbeit. Durch die ergänzenden Hilfen werden die Aufgaben im häuslichen Bereich der Patienten erbracht.

 

Die Leistungen umfassen die Reinigung der Wohnung, Waschen und Bügeln der Wäsche, Einkaufen von Lebensmitteln mit und ohne Begleitung des Patienten. In besonderen Fällen sind auch das Kochen und die Verabreichung von Mahlzeiten möglich.

 

Alle unsere Leistung können Sie unserem aktuellen Informationsflyer entnehmen.

Informationsflyer öffnen

Förderverein

 

Durch Ihre Mitgliedschaft im Förderverein für den Ambulanten Pflegedienst der Evangelischen Kirchengemeinde Rastatt tragen Sie zum Erhalt unserer vielfältigen Leistungen in der Alten- und Häuslichen Krankenpflege bei.

 

Gerade in finanziell schwierigen Zeiten ist die Gemeinschaft und Hilfsbereitschaft gegenüber unseren Mitmenschen gefragt – und die Solidarität zwischen Jung und Alt!

Informationsflyer öffnen